Blog

Blog

WLAN-Urteil: Professionelle Hotspots nicht betroffen

Drei Wochen nach seiner aufsehenerregenden WLAN-Entscheidung hat der Bundesgerichtshof die Begründung im Volltext veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass das Urteil nur auf Privatpersonen angewendet werden kann. Professionelle Hotspot-Betreiber sind nach Angaben des auf IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalts Christian Solmecke nicht betroffen. (Quelle: netzwelt.de) ganzen Artikel lesen >>>

Allgemein

Mit dem Steuervorteil zum Hotspot

Für Hotels bietet sich mit dem von der Bundesregierung beschlossenen Steuervorteil die Gelegenheit, nun verstärkt in die IT-Infrastruktur zu investieren. Ein Hotspot-System ist nicht nur eine Investition in die Zukunft, sondern auch ein Service, der inzwischen von vielen Gästen vorausgesetzt wird. In einem 2009 erhobenen Ranking erschien „ein kostengünstiger Internetzugang“ in den Top 10 der wichtigsten Wünsche von Hotelgästen (Hotel.de, 2009).

 

Mit unserem System bieten Sie diesen Service dank selbständiger Anmeldung Ihrer Gäste sogar ganz ohne Mehraufwand an.

 

Lassen Sie sich jetzt ein individuelles Angebot erstellen.

Allgemein

UdK nutzt System von meinhotspot

Die Universität der Künste in Berlin hat Ihre Fakultät am Mierendorffplatz jetzt mit einem System von MeinHotspot für eine Vollabdeckung des Gebäudes mit sicherem WLAN austatten lassen. Wir freuen uns sehr über diese Referenz und die Bestätigung, dass unser System eines der sichersten und funktionalsten ist.

Allgemein

Mobiles surfen: Datenfreigabe deaktivieren

Berlin (dpa/tmn) Wer mobil surft, sollte auf jeden Fall die Funktion «Datenfreigabe» deaktivieren, rät der Branchenverband BITKOM in Berlin. Das tun Sie, indem Sie das Verzeichnis «C:/Dokumente und Einstellungen/Eigene Dateien» mit der rechten Maustaste anklicken und den Menüpunkt «Freigabe und Sicherheit» auswählen. Auch möglicherweise banal klingende Tipps werden besser beherzigt: Beim Eingeben von Benutzername und Passwort muss der Anwender zum Beispiel darauf achten, dass ihm niemand über die Schulter schaut.

An unseren Hotspot-Standorten sind Sie übrigens automatisch vor fremden Zugriffen aus dem lokalen Netzwerk geschützt.

 

Ganzen Artikel lesen: sueddeutsche.de

Allgemein

5 gute Gründe für Hotspots ohne Entgeltberechnung

  1. DSL-Anbieter, die eine Mehrnutzung gestatten (welche für den Betrieb eines Hotspots Voraussetzung ist) tun dies nur, sofern für die Nutzung kein Entgelt erhoben wird.
  2. Abrechnungssysteme sind in der Anschaffung teuer und verursachen für Sie oder Ihr Personal Mehraufwand im täglichen Betrieb.
  3. Die meisten Internetnutzer sind es nicht mehr gewohnt, für Surfminuten zu bezahlen, denn Internet-Flatrates sind allgegenwärtig. Erfahrungsgemäß wird nur ein kostenloser Zugang als echter Service empfunden.
  4. Für Ihre Gäste ist der Zugang absolut unkompliziert, da diese sich lediglich anmelden müssen und danach sofort online sind.
  5. Der Service eines kostenlosen Internetzugangs ist ein zusätzlicher Werbeeffekt für Ihr Kerngeschäft. Vor Ort (POS), im Internet oder auch auf unserer interaktiven Hotspot-Karte unter www.meinhotspot.com/hotspots
Allgemein